Selbstoptimierung – die Sache mit den Karriereberater

von | Okt 20, 2016 | Alle Beiträge, Berufliche Neuorientierung, Outplacementberatung neu gedacht | 0 Kommentare

So findet man seriöse Karriereberater
Die Kunden seien in der Regel zwischen 41 und 50 Jahre alt und festangestellt. Berufseinstieg und die ersten Beförderungen haben diese Klienten also hinter sich. Jetzt suchen sie Rat für die nächsten Schritte. Um Fehler auszubügeln kommt offenbar kaum jemand.

Doch das Bild des Klienten wandelt sich. „In der letzten Zeit beobachten wir die Tendenz, dass vermehrt jüngere Menschen mit wenigen Jahren Berufserfahrung in die Beratung kommen. Sie nutzen unsere Expertise, um ihre berufliche Entwicklung gezielt und vorausschauend zu planen“, sagt Perlenfein.

Zusammen mit Aila Kruska hat sie für eine Markterhebung der DGfK ( Deutsche Gesellschaft für Karriereberatung) verschiedene Karriereberater in Deutschland befragt, um mehr Transparenz in das mitunter undurchsichtige Angebot zu bringen. Denn von Trainings mit Tieren, Lehmhütten bauen, Traumdeutung, Hypnose und Tiefenanalyse ist alles dabei. Mehr Infos unter www.dgfk.org

Quelle: www.wiwo/erfolg/beruf/selbstoptimierung und www.dgfk.org

Artikel (PDF) Download 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.