Bewerbungstipps

Aufhebungsvertrag

Soll ich einen Aufhebungsvertrag in der heutigen Zeit unterschreiben? Diese Frage beschĂ€ftigt derzeit viele Arbeitnehmer, denen ein Aufhebungsvertrag angeboten wird. Um die rechtliche Seite abzuklĂ€ren, ist ein Gang zur Agentur fĂŒr Arbeit gut sowie das Hinzuziehen eines Anwaltes und Steuerberaters (eine mögliche Abfindungssumme muss versteuert werden) nötig.
Viele Arbeitnehmer haben Angst vor der Unterschrift- letztendlich ist es die Angst vor einem Jobverlust und vor der fehlenden FolgebeschĂ€ftigung/beruflichen Perspektive. Verhandeln Sie dazu bitte ein Budget fĂŒr eine Outplacementberatung ( = Beratung zur beruflichen Neuorientierung) mit im Aufhebungsvertrag. Gern können Sie sich bei Fragen an uns wenden ( P.S dies ersetzt nicht die rechtliche Beratung durch einen Fachanwalt fĂŒr Arbeitsrecht).

Bewerbungsmappe

Bewerbung kommt von Werbung. Deshalb muss sowohl Inhalt als auch das Outfit einer Bewerbungsmappe stimmen.
Im Internet finden Sie dazu viele Vorlagen, bspw. www.lebenslaufdesigns.de, www.digimap.de.

Nur reicht das? Viele Beratungsunternehmen bieten die Erstellung Ihres Lebenslaufs und des Anschreibens an. Sie selbst denken pragmatisch und nehmen diese Dienstleistung in Anspruch.

Nur, reicht das? Nein! Eine erfolgreiche Bewerbung ist mehr als das „reine Schreiben“. Es geht um Ihre Persönlichkeit, Ihre Nutzenargumente fĂŒr einen neuen Job, Ihre StĂ€rken, die nur Sie haben. Ihr Lebenslauf , Ihr Anschreiben, Ihr Foto mĂŒssen „strahlen“- Ihre Bewerbung muss eine mentale Wirkung erzeugen. Unserer, auf Sie individuell abgestimmte Beratung hilft Ihnen dabei.

Curriculum Vitae

Curriculum Vitae- das lateinische Wort fĂŒr Lebenslauf.

Dauer

Die Dauer einer Outplacment- oder Karriereberatung stimmen wir in einem unverbindlichen KennlerngesprĂ€ch mit Ihnen gemeinsam ab, wenn wir mehr ĂŒber Ihre Voraussetzungen, BedĂŒrfnisse , WĂŒnsche und sonstigen Rahmenbedingungen wissen.

Erfolge

Die Beschreibung von beruflichen Erfolgen sollte in dem Lebenslauf integriert sein, damit ein neuer Arbeitgeber sieht, welchen Nutzen er vom Bewerber hat. Dies ist ein wesentlicher Bestandteil innerhalb unserer Beratungen.

FĂ€higkeiten

Im Rahmen der beruflichen Standortbestimmung entdecken wir gemeinsam mit Ihnen Ihre FĂ€higkeiten. Es können soziale, methodische und fachliche FĂ€higkeiten sein. Evtl. benötigen Sie noch eine berufliche Weiterbildung, um Ihre fachlichen FĂ€higkeiten zu erweitern und fĂŒr den zukĂŒnftigen Arbeitsmarkt attraktiv zu sein. Hierzu arbeiten wir auch im Einzelfall mit den jeweiligen Agenturen fĂŒr Arbeit zusammen.

Gehalt

Soll ich auf die Frage in der Stellenanzeige nach dem Gehalt reagieren? Hier gibt es unterschiedliche Expertenmeinungen.

Unser Tipp: Sie sollten reagieren.

Entweder Sie schreiben den Gehaltsrahmen rein oder verwenden die Floskel: „Meinen Gehaltswunsch möchte ich in einem persönlichen GesprĂ€ch mit Ihnen klĂ€ren, wenn ich mehr ĂŒber die Ausgestaltung der Stelle weiß.“

Hoffnung

Jeder Suchprozess birgt eine Hoffnung in sich. Die Hoffnung auf eine neue Stelle. Je besser Sie reflektiert sind, je genauer Sie wissen, was Sie anzubieten haben, und wie Sie sich von anderen abheben, desto mehr Grund haben Sie, eine realistische Hoffnung zu haben. So wird aus Ihrer Hoffnung ein konkretes berufliches Ziel.

Initiativbewerbungen

..sind ein Teil des Blumenstraußes unterschiedlicher Bewerbungsstrategien. Sie haben hier die Möglichkeit, an den verdeckten Arbeitsmarkt heranzutreten. Bitte beachten Sie, dass bis zu ĂŒber 80% der neuen beruflichen Perspektiven im verdeckten Arbeitsmarkt liegen.

Jubeln

Das gehört zum Thema „Bewerben“. Ihr Jubel, wenn Sie es geschafft und Ihr Ziel erreicht haben. Feiern Sie Ihren Erfolg, eine neue Stelle gefunden zu haben.

KĂŒndigung

Eine KĂŒndigung zu erhalten, ist nicht schön. Sie ist gleichbedeutend mit dem Verlust einer nahe stehenden Person. Je nach Persönlichkeit, beginnen Sie zu trauern oder zu kĂ€mpfen. ErfahrungsgemĂ€ĂŸ sind Sie einem Trauerprozess, der einiges an Zeit braucht.
Gerade in unseren Outplacementberatungen, wenn Sie einen Job verloren haben, nehmen wir uns die Zeit, die Sie brauchen, um die Trennung emotional zu verarbeiten.

Dies ist absolut notwendig, damit Sie wirklich offen fĂŒr eine berufliche Neuorientierung sind.

Lebenslauf

Der heutige Lebenslauf muss sehr aussagefÀhig sein: Aufgabenbeschreibungen und Erfolge sind sehr wichtig, teilweise auch im Sachbearbeiter/Referentenbereich, s. auch Punkt B Bewerbungsmappe.

Es kann sein, dass Sie unterschiedliche LebenslĂ€ufe erstellen mĂŒssen, je nach Stelle, auf die Sie sich bewerben. Achten Sie bitte darauf, dass Ihr Lebenslauf genauso wie das Anschreiben auf die Inhalte und Anforderungen der Stelle abgestimmt ist. Das machen viele Bewerber nicht und wundern sich, weshalb Sie eine Absage erhalten. Moderne Suchmaschinen lesen Ihren Lebenslauf aus, bevor er ĂŒberhaupt in die HĂ€nde der Personaler gelangt.

Bsp. fĂŒrLebenslauf als PDF erstellen:
https://www.lebenslauf2go.de

Mut

Um sich zu bewerben, braucht man Mut. Mut und Offenheit fĂŒr etwas Neues. Überlegen Sie wirklich, ob Sie bereit sind fĂŒr einen neuen Schritt und Lebensabschnitt. Wir helfen Ihnen dabei, Ihre Sorge in Mut zu verwandeln!

Nutzen

„Warum sollten wir Sie einstellen?“ „Was ist Ihr Mehrwert?“ „Nennen Sie uns fĂŒnf Argumente, die fĂŒr Ihre Einstellung sprechen.“

Das sind beliebte Fragen im VorstellungsgesprĂ€ch, damit der Arbeitgeberseite klar wird, welchen Nutzen sie an Ihnen hat. Überlegen Sie in Ruhe: „Welchen Nutzen bringe ich?“

Offene Bewerbungen

Bei Bewerbungen, bei denen Sie noch keine Antwort oder Zwischenbescheid erhalten haben, ist es ratsam, nach zu telefonieren. Verwenden Sie dazu Ihren Werbespot, s. Punkt W Werbespot.

Probezeitbegleitung

Die Probezeit ist individuell mit dem Arbeitgeber zu besprechen, in der Regel 6 Monate. Damit Sie die Probezeit gut bewĂ€ltigen, bieten wir im Rahmen der Outplacementberatung eine Probezeitbegleitung an. Wenn Sie innerhalb der Probezeit gekĂŒndigt werden, lassen wir Sie nicht alleine, sondern helfen Ihnen bei der neuen Jobsuche.

Quereinstieg

Warum nicht mal etwas anderes machen? Diese Frage taucht in unseren Karriere- und Outplacementberatungen immer wieder auf. Warum nicht die „Krise“ in eine Chance“ verwandeln? Oft werden wir nach anderen beruflichen Perspektiven gefragt. Gemeinsam erarbeiten wir Ihre weiteren beruflichen Perspektiven.
Bei der Berufsgruppe Geisteswissenschaftler finden wir die meisten Quereinsteiger. Auch haben wir schon GeschĂ€ftsfĂŒhrer begleitet, die aufgrund eines naturwissenschaftliches Studium in einen Lehrberuf eingemĂŒndet sind.

Resilienz

Resilienz, auch WiderstandsfĂ€higkeit genannt, die FĂ€higkeit, mit Krisen konstruktiv um zu gehen und in Krisensituationen (Jobverlust, Stress, Unsicherheit, Überforderung) die Ruhe zu bewahren, das ist eine Kunst, die wir in der heutigen Arbeits- und Lebenswelt immer mehr benötigen. Mehr Informationen finden Sie unter www.perlenfein-karriereakademie/Leistung/ Work Life Balance und www.perlenfein-karriereakademie.de/employee-assistance-programs.

StÀrken

Die Frage nach Ihren StĂ€rken kennzeichnet beinahe jedes VorstellungsgesprĂ€ch. Hier ist es wichtig, dass Sie Ihre StĂ€rken herausarbeiten, die genau fĂŒr die Stelle wichtig sind, und die Sie natĂŒrlich von den anderen Mitbewerbern abheben lĂ€ĂŸt.

„Weshalb sollten wir gerade Sie einstellen?“ – das ist eine beliebte und auch gerechtfertigte Frage vom Arbeitgeber. Sie sollten darauf eine fĂŒr Sie passende, authentische Antwort haben.

Traumberuf

„Was war Ihr Traumberuf als Kind?“. „Was möchten Sie am liebsten machen, wenn Sie es sich unabhĂ€ngig von Ă€ußeren Bedingungen , wĂŒnschen dĂŒrften?“- zwei wichtige Fragen in unseren Beratungen. Wir ermuntern Sie zu trĂ€umen, auch mal nach links und rechts zu schauen. Es geht um Ihre wirkliche Motivation, was Sie zukĂŒnftig beruflich machen möchten.

Ungeduld

…ist die Lieblingsantwort auf die Frage: „Welche SchwĂ€chen haben Sie?“

Überlegen Sie wirklich eine Eigenschaft, die unter einem bestimmten Blickwinkel eine SchwĂ€che ist, die aber auch in eine StĂ€rke umgewandelt werden kann. Bei Ungeduld könnte es „Zielorientierung und Ehrgeiz“ sein.

Viele Bewerbungen?

Nein, dafĂŒr ziel- und passgenaue Bewerbungen erhöhen die Chance auf eine Zusage.

Werbespot

Ein jeder Bewerber sollte fÀhig sein, innerhalb 30 sec ein Statement zu den Fragen abzugeben:
Wer bin ich?
Was kann und nutze ich?
Was will ich?

Ying und Yang

Ying und Yang- aus zwei gegensÀtzlichen Meinungen und Ziele wird ein Ganzes gebildet.
Neben der BerĂŒcksichtigung Ihre individuellen StĂ€rken sind uns genauso Ihr berufliches und persönliches Umfeld wichtig, damit Sie in einem neuen Job glĂŒcklich sind. Oft ist die Beachtung Ihrer Werte, Ihre beruflichen Rahmenbedingung wichtiger, damit Ihre StĂ€rken als StĂ€rken gesehen werden.

Zeugnis

Ein jeder Arbeitnehmer hat Anspruch auf ein gutes Zeugnis. Es gibt bestimmte Zeugnisformulierungen. Beim Erstellen eines Zeugnises kann Ihnen ein Fachanwalt fĂŒr Arbeitsrecht oder Karriereberater helfen.

Zum xx Mal…

Zum xx Mal mĂŒssen Sie sich wieder rechtfertigen, etwas anderes beruflich zu machen, als Ihr bisheriger Werdegang.

Sprechen Sie in der VerÀnderungsphase nur mit ausgewÀhlten, vertrauensvollen Leuten, die Ihnen Mut machen und Sie realistisch einschÀtzen.