Outplacment – was bringt Dir das? Diese Frage stellte kĂĽrzlich ein Kollege meiner Klientin.

Ihre Antwort: SELBSTVERTRAUEN

Arbeitssuchende denken in Zeiten des Fachkräftemangels, dass sie keine Unterstützung im Bewerbungsprozess benötigen. Das Geld kann man sich sparen und so eine höhere Abfindungssumme beim Aufhebungsvertrags heraushandeln. Gerade in Zeiten der Inflation spielt die Geldsumme eine noch wichtigere Rolle.

Ist das richtig gedacht?

Zu einer erfolgreichen Jobsuche, auch in Zeiten des Fachkräftemangels gehört nach wie vor die Klarheit über das eigene berufliche Ziel und über die Motivation für die Stelle:

  • Entspricht die Stelle meiner Stärken?
  • Passt die Stelle zu meinem beruflichen Ziel?
  • Bringe ich einen Mehrwert fĂĽr die Stelle?
  • Passt das Unternehmen zu mir?
  • Welche Fragen muss ich als Bewerber stellen, damit ich mehr Klarheit habe?
  • Wie stelle ich mich in meinen Bewerbungsunterlagen und soziale Medien wie Linkedin und xing dar?

Natürlich schrauben manche Unternehmen aus Druck heraus ihre  Anforderungen herunter. Erfahrene Personaler wissen aber um die Konsequenzen eines faulen Kompromisses.

Zurück zur Frage: Outplacement – was bringt Dir das?

SELBSTVERTRAUEN – das war die spontane Antwort meiner Klientin.

  • SELBSTVERTRAUEN in meine Fähigkeiten!
  • SELBSTVERTRAUEN in meine Erfolge!
  • SELBSTVERTRAUENin meine Nutzenargumentation!
  • SELBSTVERTRAUEN in meinen Bewerbungsunterlagen!
  • SELBSTVERTRAUEN in meinem Auftritt im Bewerbungsgespräch!
  • SELBSTVERTRAUEN in meine Person!

Fazit: Dieser Mehrwert der Outplacementberatung wiegt weit aus mehr als Geld.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert