Outplacment – was bringt Dir das? Diese Frage stellte k√ľrzlich ein Kollege meiner Klientin.

Ihre Antwort: SELBSTVERTRAUEN

Arbeitssuchende denken in Zeiten des Fachkr√§ftemangels, dass sie keine Unterst√ľtzung im Bewerbungsprozess ben√∂tigen. Das Geld kann man sich sparen und so eine h√∂here Abfindungssumme beim Aufhebungsvertrags heraushandeln. Gerade in Zeiten der Inflation spielt die Geldsumme eine noch wichtigere Rolle.

Ist das richtig gedacht?

Zu einer erfolgreichen Jobsuche, auch in Zeiten des Fachkr√§ftemangels geh√∂rt nach wie vor die Klarheit √ľber das eigene berufliche Ziel und √ľber die Motivation f√ľr die Stelle:

  • Entspricht die Stelle meiner St√§rken?
  • Passt die Stelle zu meinem beruflichen Ziel?
  • Bringe ich einen Mehrwert f√ľr die Stelle?
  • Passt das Unternehmen zu mir?
  • Welche Fragen muss ich als Bewerber stellen, damit ich mehr Klarheit habe?
  • Wie stelle ich mich in meinen Bewerbungsunterlagen und soziale Medien wie Linkedin und xing dar?

Nat√ľrlich schrauben manche Unternehmen aus Druck heraus ihre¬† Anforderungen herunter. Erfahrene Personaler wissen aber um die Konsequenzen eines faulen Kompromisses.

Zur√ľck zur Frage: Outplacement ‚Äď was bringt Dir das?

SELBSTVERTRAUEN ‚Äď das war die spontane Antwort meiner Klientin.

  • SELBSTVERTRAUEN in meine F√§higkeiten!
  • SELBSTVERTRAUEN in meine Erfolge!
  • SELBSTVERTRAUENin meine Nutzenargumentation!
  • SELBSTVERTRAUEN in meinen Bewerbungsunterlagen!
  • SELBSTVERTRAUEN in meinem Auftritt im Bewerbungsgespr√§ch!
  • SELBSTVERTRAUEN in meine Person!

Fazit: Dieser Mehrwert der Outplacementberatung wiegt weit aus mehr als Geld.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert