Karrieretipp 1 Sommerzeit – Pausenzeit von Bewerbungen?

von | Jul 28, 2022 | Alle Beiträge, Berufliche Neuorientierung | 0 Kommentare

„Na, wie viele Bewerbungen hast du heute schon geschrieben?“ Diese Frage stellen sich viele Jobsuchende. Zum einen weil der Druck von außen kommt. Zum anderen stellen Sie sich diese Frage selbst, weil Sie sich als Bewerber*in selbst den Druck machen.

„Viel hilft viel“, denkt sich manche Bewerberin oder Bewerber. Warum? Sie glauben viele Bewerbungen sind die beste Garantie ist, schnell eine neue Stelle zu erhalten. Teilweise entsteht dies aus Angst, keinen neuen Job zu erhalten. Teilweise entsteht dies aus dem wilden Aktionismus heraus, wenn man gerade die Kündigung seines Arbeitsplatzes erhalten hat.

Darum ist es sinnvoll, sich Pausen zu gönnen:

Grund 1: Jobsuche ist ein stressiger und zeitraubender Vollzeitjob und kostet sehr viel Kraft. Um ihn gut zu machen, bedarf es Pausen zur Regeneration.

Grund 2: Als Jobsuchender stellt man sich viele Fragen, bspw. was ist mein nächstes berufliches Ziel? Welcher Arbeitgeber passt zu mir? Möchte ich vielleicht etwas ganz anderes beruflich machen? Welche Stärken habe ich? Welche beruflichen Erfahrungen und Erfolge kann ich einem neuen Arbeitgeber anbieten?

Diese Fragen sind sehr existenziell und dafür braucht man einen klaren Kopf, Zeit und Ruhe. Automatisch bewirbt man sich dann nicht mehr auf jede Stelle.

Grund 3:
Weniger ist mehr! Viele Jobsuchende agieren in wilder Hektik. Aus Angst, wenn man gerade die Kündigung erhalten hat, aus wildem Aktionismus, um so schnell eine neue berufliche Perspektive zu erreichen. Die Gefahr besteht darin, sich auf nicht geeignete Stellen zu bewerben. Absagen trudeln ein, und je mehr Absagen, desto mehr Angst und Aktionismus, eine Kreislauf an Frustrationen entsteht.

Deshalb: Qualität vor Quantität

Natürlich ist es wichtig, dass Sie bei Ihrer Jobsuche am Ball bleiben.
Nur weniger ist dabei mehr. Wer sich regelmäßig Pausen gönnt, geht die Jobsuche viel konzentrierter an. Und erreicht entspannter sein Ziel. Gönnen Sie sich daher regelmäßig kleine und großen Pausen. Immer durchatmen und nachdenken ist auf jeden Fall der erste kleine Schritt dafür.

In diesem Sinne: Genießen Sie Ihre Sommerpause.

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.